Hilfe zur Selbsthilfe

Der Verein erforscht unten angeführte Methoden/Bereiche wie man eine freie, gesundheitsbewusste, selbstständige, achtvolle und wertschätzende Lebenskultur, im körperlich und seelischen Bereich, für Mensch und Tier im Einklang mit der Natur ermöglichen kann. 
Daraus folgende Forschungsfortschritte, das Wissen und die Erfahrungen werden an unsere Mitglieder weiter gegeben.

Wirbelsäulenaufrichtung nach Dorn

Die Wirbelsäulenaufrichtung wird häufig eingesetzt bei:

      Allgemeine Gelenksprobleme
Ischiasbeschwerden
Beckenschiefstand

Kopfschmerzen
Tennisarm
uvm...


Bei dieser Methode werden auf eine sanfte, einfühlsame aber auch kraftvolle Art die verschobenen Wirbel an ihren idealen Platz zurückgeschoben, um so verschiedene Zustandsbilder, welche durch eine Fehlstellung ausgelöst werden wieder zu beseitigen. 

DIE WICHTIGSTEN VORTEILE DER DORN-METHODE:

  • In den meisten Fällen ist die Behandlung sofort wirksam. Sehr häufig ist nur eine Behandlung notwendig, um den Patienten entsprechende Erleichterung zu verschaffen. Nur selten sind mehr als drei Behandlungen notwendig. 
  • Diese Behandlungsform ist völlig ungefährlich!
  • Diese Methode hat auch absolut nichts, wie häufig vermutet, mit Chiropraktik zu tun.
  • Aus diesem Grund gibt es sehr einfache Übungen zur Selbsthilfe, um Probleme gar nicht erst entstehen zu lassen, oder nach einer Behandlung die Heilung des Körpers zu unterstützen und in vielen Fällen sogar zu beschleunigen. 


Schröpfen

Richtig angewandt lockert es das Gewebe, löst Verspannungen der Muskulatur, wirkt schmerzlindernd, reguliert & stärkt das Immunsystem und regt zusätzlich den Blut- und Lymphfluss an. 

Schröpfmassagen

Bei der Schröpfmassage wird ein Schröpfglas auf die Haut aufgesetzt, dann aber auf der eingeölten Haut über eine bestimmte Fläche verschoben. Die Massage mit dem Schröpfglas hat eine so viel stärkere durchblutungsfördernde Wirkung als die normale Massage.


Gua Sha:

Gua Sha hilft, Giftstoffe herauszuleiten, damit Sauerstoff und Nährstoffe besser im Körper fließen können. “ Bei der Anwendung werden Verspannungen gelöst und häufig wirkt es Wunder gegen Kopfschmerzen, Krämpfen und vielem mehr.

Moxen:

Moxen vertreibt Feuchtigkeit und Kälte und bringt stattdessen Wärme in den Körper. Moxen löst Blockaden der Lebensenergie Qi und sorgt dafür, dass die Energie wieder frei fliessen kann. Moxen verbessert das Immunsystem und verbessert dadurch die Heilung und Regeneration bei (schweren) Krankheiten.

Tapen:

Es fördert sowohl die Durchblutung, als auch den Lymphabfluss und hat zudem schmerzlindernde Fähigkeiten. Somit kann es z.B. bei Muskel-, Gelenk- und Bandverletzungen, bei Ödemen, Blutergüssen und Schmerzsyndromen zur Anwendung kommen. Die Wirkung hält an, so lange das Tape getragen wird.

Fußreflexzonenmassage


Der besondere Vorteil der Fußreflexzonenmassage liegt in der völlig schmerzfreien Behandlung von körperlichen sowie seelischen Problemen. Durch den sanften Druck der Massage werden Blockaden und damit einhergehende Schmerzen gelöst und das allgemeine Wohlbefinden gesteigert. 

Treten schon bei leichtem Druck Schmerzen an den entsprechenden Stellen auf, weist dies auf eine Erkrankung des entsprechenden Organs hin. Die Massage der Bereiche regt die Selbstheilungskräfte an, wodurch die Beschwerden leichter werden oder sogar weg sind.

Die Fußreflexzonenmassage hilft unter anderem bei:

Fersensporn
Kopfschmerzen & Migräne
Verspannungen
Schlafstörungen
Verdauungsbeschwerden
Gelenkschmerzen
Zyklusstörungen
Psychischer Belastung
uvm.....

Energetische Trauma Behandlung

  Was ist ein Trauma?
 bedeutet allgemein Verletzung; Im psychischen Sinne eine Erschütterung, welche [in Seele, Geist und Körper] noch lange wirksam ist, wenn auch oft unbewusst. Physische Traumata bei welchen meist bewusst ist, woher die besagten „Wehwehchen“ kommen. Alle Traumata sind als Information in Körper, Geist und Seele gespeichert und beeinflussen unser Leben; Verhaltensmuster, Ängste, immer kehrende Wut und oder Schmerz zum selben Thema, … Traumata sind alles Erlebte [auch in Vorleben], was die negativen Gefühle wieder hochkochen lässt, sobald wir an die oder ähnliche Situationen denken; alles was wir verdrängen aber nicht abschließen/ loslassen können. 

 Traumata sind ungelöste Konflikte, womöglich auch tägliche Ärgernisse (auch Kleinigkeiten) welche sich irgendwann einmal als Schmerz (körperlich/ emotional/ seelisch) bemerkbar machen und welche uns über kurz oder lang krank machen können/werden. 


 Mögliche Traumata: Kindheit- alles Negative was dir in deiner Kindheit widerfahren ist; Angst/ Sorgen um die Kinder/ Eltern; Stress in der Schule/ am Arbeitsplatz/ im Freundeskreis/ Nachbarn; Prüfungsängste; Mobbing; Finanzielle/ wirtschaftliche Sorgen; Ängste in und um die Partnerschaft/ Familie; Angst vor Krankheiten; Angst vor der Zukunft; Zwänge – direkt und indirekt; Süchte; Missbrauch; Wut; Selbstwerteinbruch: Angst vor Veränderungen; Liebe/ Anerkennung nach Leistung; Depressionen; Schuld; Scheidung/ Trennung; Todesfälle; Krankheit; Phobien; 

WICHTIG! 
Gesundheitspflege durch Hilfe zur Selbsthilfe stellt keine Behandlung dar! Wir zeigen dir lediglich, was du für dich selbst oder andere Menschen in deinem Umfeld tun kannst, um deine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Die gezeigten Methoden und Informationen sind keine Empfehlungen, sie werden ausschließlich auf ausdrücklichen Wunsch weitergegeben und die Anwendung basiert auf Eigenverantwortung. Sie dienen der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und ersetzen nicht die Diagnose oder Behandlung beim Arzt, Physiotherapeuten oder der Gleichen.